Bademode mit Wohlfühlfaktor 100

Es ist die perfekte Kombination für die anstehende Badesaison: Ein wortgewitzter Moderatgeber und unsere Bademode. Ihr fragt euch warum? Weil beide eure Kurven in der Badi ins optimale Licht rücken. In unserer Kolumne erfahrt ihr, wie ihr zum absoluten Lieblingsbikini findet.

Wer kennt ihn nicht, den Horror vor dem Badekleiderkauf. Wir würden mal behaupten, dass 90% der Frauen nicht gern Bademode kaufen. Grob geschätzt sind 50% von diesen 90% auch eher mässig bis gar nicht zufrieden mit ihrer Bade-Garderobe. Der Busen wirkt zu klein, der Bauch wölbt sich über die Bikinihose, die Beine wirken zu kurz, es zwickt an allen Ecken und die Farbe mag zwar trendy sein, passt aber so gar nicht zum Haut-Ton. Den Fehler, den die meisten Frauen – und sicherlich auch nicht wenige Männer – machen, ist, sich über die eigene Figur, anstatt über den falschen Badeanzug zu ärgern. Kein Wunder thronen zu Frühlingsbeginn die neusten Diättrends auf den Titeln der Frauenzeitschriften. Grossflächige Werbeplakate mit Gisèle Bündchen und Co. in leuchtenden H&M-Bikinis verstärken nur noch, dass sich Otto-Normal-Frau alles andere als herzeigbar fühlt in ihrem Badekleid.

«Das Kleidungsstück ist schuld, nicht Ihr Körper.

Es ist nicht auf Ihre Figur zugeschnitten.»

 

Wir können da nur Brenda Kinsel, die Autorin des Buches Wie man einen Badeanzug kauft, zitieren: «Wenn Sie in der Umkleidekabine etwas anprobieren, das nicht passt, ist das Kleidungsstück schuld, nicht Ihr Körper. Es ist nicht auf Ihre Figur zugeschnitten.» In ihrem äusserst amüsanten Werk mit Stil- und Modetipps für erwachsene Frauen, zeigt die Amerikanerin auf, welch destruktiven Denkmustern Frauen aufliegen, wenn es um den Einklang von Figur und Outfit geht. Gute Kleider sind, wie die Autorin schreibt, wie gutes Essen. Es gehe lediglich darum, die richtigen Zutaten zu kombinieren. Der richtige Stoff, die richtige Farbe und der passende Schnitt können Wunder bewirken: nämlich kleine Makel zu kaschieren und grosse Vorzüge zu betonen. Wir sagen: Schluss mit den Selbstmordgelüsten vor dem Spiegel in der Umkleidekabine. Und auf in eine Badesaison, in der ihr selbstbewusst und strahlend über die Badi-Wiese schreitet. Denn wir sprechen tatsächlich aus Erfahrung, wenn wir euch versichern: es gibt ihn, den perfekten Bikini oder Badeanzug – für jede Figur.

«Mit Ihrem Körper ist alles in Ordnung.

Es geht lediglich darum, einen Badeanzug zu finden,

der zu ihm passt.»

Deshalb haben wir es zu unserer Mission gemacht, den Frauen zum optimalen Bade-Outfit zu verhelfen. Unser Geheimrezept: viel Zeit und gute Beratung. Denn unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass es beides braucht, um die richtige Form und Farbe sowie den optimalen Wohlfühlfaktor zu finden. Von XS bis XL, für Jung und für Älter, ob Bikini, Tankini, Badeanzug und Pareo – seit Jahren bieten wir eines der grössten Sortimente an Bademode in Bern an. Davon könnt ihr euch gern selbst überzeugen. An unseren Fitting-Events mit Häppchen und Prosecco könnt ihr gemütlich unsere grosse Auswahl durchstöbern und die auserlesenen Teile in entspannter Atmosphäre anprobieren. Wir stehen euch natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

Hier noch ein paar Tipps aus unserem Erfahrungsfundus, die den Wohlfühlfaktor beim Badi-Kauf erhöhen:

  1. Zelebriert bereits auf dem Weg zum Laden die Vielfalt unserer Natur: Verschiedene Figuren, Grössen und Gesichter machen uns zu dem, was wir sind: nämlich Menschen.
  2. Kommt gut gelaunt und neugierig, statt schlechter Vorahnungen und mit Depressionsgedanken. Und wenn das nicht klappt: Unsere Bikinis sind wahre Depro-Killer.
  3. Vergesst Billig-Teile made in Asia und freut euch über qualitativ hochwertige Badekleider in kleiner Produktionszahl. Ihr werdet länger Freude daran haben und nicht bei jedem Badibesuch eurem Zwillingskauf begegnen – oder gar mehreren.
  4. Und, um mit Brenda Kinsels Worten zu enden: «Machen Sie sich Eines klar: Mit Ihrem Körper ist alles in Ordnung. Es geht lediglich darum, einen Badeanzug zu finden, der zu ihm passt. Vielleicht müssen Sie ein paar Frösche küssen, bevor der Prinz auftaucht. Aber irgendwo da draussen gibt es den einzig wahren Badeanzug für Sie.»

Vielleicht wartet ja der eine oder andere Prinz auf euch im Ballett Shop Bern. Die Frösche lassen wir lieber dort, wo sie hingehören: an der Aare. Wir sagen: Wohlfühl-Sommer ahoi! Und für die digital Affinen unter euch zwitschern wir: #BärnerBikini! Zwitschert ihr mit?

[Text: Maja Hornik] [Bild: Unsplash]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.